TEAM

Michi Fuchs

Am 1.1.2019 hat Michi Fuchs den bike point übernommen. Als Angestellter konnte er sich vorher ein Jahr lang davon überzeugen, dass der Fuchs nicht die Katze im Sack kauft.

Als gelernter Laborant ist auch Michi ein Quereinsteiger, der eines seiner Hobbys zum Beruf gemacht hat - bike point reloaded.

Michis Herz schlägt fürs Trailbiken. In den Bike Parks auf der Lenzerheide kennt er jeden Sprung, jede Wurzel und jeden Stein. Auch auf Asphalt ist er unterwegs und den täglichen Arbeitsweg nimmt er selbsterständlich unter zwei Räder, gerne auch mit E-Unterstützung. Mit diesem Hintergrund ist eine kompetente Beratung garantiert.

Wenn er Outdoor nicht im Velosatter sitzt, schnallt sich Miche gerne ein Brett unter die Füsse.

Im bike point nimmt er als Inhaber und Geschäftsführer sämtliche Aufgaben wahr und greift seinem alternden Personal helfend unter die Arme, wenn der E-Antrieb via Smartphone adaptiert, analysiert oder aktualisiert werden soll.

Hubi Guthauser

Von Anfang an dabei. Im Jahr 2000 konnte der gelernte Maschinenschlosser sein Hobby zum Beruf machen, von da an spielten die Velos nicht nur privat eine Rolle. 

Hubi hat in den letzten Jahren auch das Reisen, selbstverständlich mit dem Velo, für sich entdeckt. Er war in Indien, Kuba, Schweden, Marokko, Türkei, Pilippinen und fuhr mit Gabi durch ganz Deutschland. Bei der Bikewoche im Sommer und den wöchentlichen Ausfahrten, sei es mit dem Veloclub oder dem bike point, Hubi ist immer mit dabei. Falls ihm da noch ein wenig Freizeit übrigbleibt, fährt er gerne Ski, geht auf Schneeschuhtouren oder studiert Karten und plant Touren.

Im bike point ist er, nebst der Werkstatt und dem Verkauf, zuständig für Spezialanfertigungen, Problemfälle und GPS.

 

Thomi Wiederkehr

Von Anfang an dabei. Thomi konnte im Jahr 2000 sein Hobby zum Beruf machen. Er ist studierter Maschineningenieur und tüftelt auch heute noch gerne. 
Doch nicht nur beruflich spielt bei Thomi das Velo eine grosse Rolle, auch privat ist er nur mit dem Velo unterwegs, sei es zum Lastentransport, als Autoersatz oder nur zum Spass.

2006 war er allein auf Dolomitentour, ist 10 Tage lang von morgens um 8 Uhr bis abends um 9 Uhr durchgestrampelt. Mit seiner Frau Maria fuhr er 2010 von zu Hause aus nach Istanbul, genoss nicht nur das Reisen mit dem Rad, sondern auch die Kultur sehr.
Thomi ist jedes Jahr bei der Bikewoche im Sommer und auch bei den wöchentlichen Ausfahrten mit dem Veloclub oder dem bike point dabei.

Im bike point ist er, nebst der Werkstatt und dem Verkauf , Spezialist für Rohloff, NuVinci, Pinion, Fox Gabelservice... und Fahrtechnikkurse.

 

Gabi Guthauser

Auch sie ist von Anfang an dabei. Ihre Aufgaben wuchsen stetig mit dem Geschäft.

Gabi ist ebenfalls vom Velovirus befallen. Sie leitet eine Frauenbikegruppe, geht mit auf die wöchentlichen Rennveloausfahrten vom Veloclub und verbringt ihre Ferien zusammen mit Hubi auf dem Velo, egal ob Kuba, Südafrika oder Marokko, das Bike ist mit dabei.

Im bike point ist sie zuständig für die Administration, die Buchhaltung, das Bestellwesen und hat den Überblick bei den Helmen, Kleidern und Schuhen.